Sonntag, 30. Januar 2011

Analoge Spezialeffekte



Früher mochte man das eigentlich gar nicht: Flecken, Streifen und Schlieren auf dem Fotopapier. Denn analoge Fotografie war teuer, rund 25 DM für die Entwicklung eines 36er-Farbfilms, da konnte ich mir als Teenie mit extrem schmalen Portemonnaie keine Patzer leisten.

Mittlerweile ist das anders: Wer digital knipst, legt nicht selten einen der hübschen instagram-Filter auf dem iPhone über das Bild oder jagt die Datei durch den Holganizer. Wer analog zugange ist, hat mindestens eine alte Kodak, Diana, Polaroid-Knipse oder eben eine waschechte Holga im Regal stehen - bei denen aufgrund der Beschaffenheit oder des Alters sowieso immer Flecken auf den Abzügen zu sehen sind. Und heute muss man ja für die Entwicklung einer Filmrolle auch keinen Kredit mehr aufnehmen.

Revolog aus Österreich haben sich diesen nicht mehr ganz so neuen Trend zunutze gemacht und bieten auf ihrer Homepage verschiedene Analog-Filmchen an: Farbschlieren, grüne Punkte oder gar Blitze auf den Abzügen, das könnt ihr ab sofort alles ohne digitale Spielereien haben. Was das mit mir und Berlin zu tun hat? Genau: Seit einem Jahr gibt es in Neukölln den Kulturverein Ida Nowhere (mitgegründet übrigens vom charmanten Flo von Pieces of Berlin, den ich euch erst vor kurzem vorgestellt habe), welcher die Veranstaltungsreihe "Donaustrudel" ins Leben gerufen hat. Viermal im Jahr sollen innovative Projekte aus Österreich vorgestellt werden, dazu gibt es original österreicherische Leckerlis und Musik.

Am kommenden Samstag, 5. Februar geht es also nun mit Revolog los, die dort ihre Bilder ausstellen und zu einem Fotowettbewerb aufrufen. Musik kommt an diesem Abend von Velvet Davenport. Beginn ist um 18 Uhr und der Eintritt ist frei.

Kommentare:

FeeMail hat gesagt…

och naja, keinen kredit mehr aufnehmen.... so einen mittelformatfilm entwickeln lassen ist auch nicht sooo billig! ich überlege mir manchmal schon, ob und was ich da fotografiere!

Fräulein Julia hat gesagt…

Hmm stimmt, aber ich meinte auch eher so schnöde Farbfilme :)