Mittwoch, 6. Juni 2012

// Do bes Kölle! //

Der Schokoladenbrunnen im Schokoladenmuseum? Die Rheinpromenade in der Altstadt? Der Eigelstein? Oder - natürlich! - der Dom? In Köln gibt es eine ganze Menge an schmucken Orten, an denen man sich aufhalten kann.

Nicht umsonst höre ich in letzter Zeit immer wieder den Satz "Du kommst aus Köln? Achja, Köln ist irgendwie so gemütlich..." (bisher hieß es meistens: "Stehen da nicht nur hässliche 50er-Jahre-Häuser mit abwaschbarer Kachelfassade?!"). Wo Kölner und Kölnerinnen am liebsten ihre Zeit verbringen, könnt ihr jetzt nachschlagen in dem hübschen Büchlein "We are Cologne" (12,90€), welches gerade im emons Verlag erschienen ist und auf die Kappe von Athenea Diapoulis und Simon Hariman geht.

Darin verraten waschechte Kölsche ihren Lieblingsplatz, sei es ein Restaurant/Café, ein Klamottenladen, ein öffentlicher Platz, eine Galerie oder der verrauchte Club nebenan. Streng genommen eignet sich das Buch also eher für solche Menschen, die nicht bereits ihr Leben lang in der Domstadt leben - denn das man in lauen Sommernächten das eine oder andere Kölsch am Brüsseler Platz trinken kann ("brüsseln" habe ich mittlerweile in meinen Sprachschatz übernommen), man den Dom unbedingt bei Nacht gesehen haben muss, die Buchhandlung Walther König der feuchte Traum eines jeden Bücherliebhabers ist und sich das Odonien im Schatten des Pascha-Bordells perfekt für durchtanzte Nächte eignet, kommt nicht überraschend.

Und dennoch: Es steckt ganz viel Heimatliebe in diesem Buch! Ein schönes Geschenk für alle Exil-Kölner und Kölnerinnen oder Zugezogene, die sich in diesem kleinen Metropölchen noch orientieren müssen.

Mehr über das Buchprojekt erfahrt ihr auf We are the City.

1 Kommentar:

Vanessa hat gesagt…

Hört sich gut an! Landet direkt mal in den Amazon Warenkorb :)