Donnerstag, 29. März 2012

//Mach es selbst//






IKEA-Möbel habe ich bisher immer andere aufbauen lassen und mit Bohrmaschinen sollte man mich besser nicht alleine lassen, stricken und häkeln kann ich ebenfalls nicht, nähen zumindest ein bisschen. Und dennoch gefällt mir die Ausstellung "Do It Yourself. Die Mitmach-Revolution", die ab dem 30.März im Museum für Kommunikation in Berlin gezeigt wird.

Da wird das ganze Thema Selbermachen von hinten aufgerollt, angefangen bei der Kunstfertigkeit des Sockenstopfens von Anno Pief (damals eine höchst wichtige weibliche "Tugend"), über die Latzhosen tragenden Heimwerker der 1970er Jahre (Peter Lustig!), die Zines der Riot Grrrl-Bewegung und Puddingattentate der 68er bis hin zu "IKEA Hackers", Wikipedia, Dawanda und Etsy. Auch die gute Fee ist übrigens mit einer ihrer wunderhübschen Ketten vertreten und wird mit anderen kreativen Damen vorgestellt.

Also auf nach Mitte ins Museum für Kommunikation, Dienstag zwischen 9 und 20 Uhr, Mittwoch bis Freitag von 9 bis 17 Uhr oder Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr. Und danach die Ärmel hochkrempeln und loslegen!

1 Kommentar:

FeeMail hat gesagt…

Jaaa :)! Ich finde die Ausstellung auch sehr gelungen und nicht nur weil ich dabei bin... Liebste Grüße, Fee