Mittwoch, 14. März 2012

//Fotografische Kurzgeschichten//


Erwin Olaf, aus der Serie "Grief"

Warum steht diese Frau in der Ecke ihres makellos wirkenden Wohnzimmer, offenbar ziemlich verzweifelt? Die Fotografien des niederländischen Künstlers Erwin Olaf erzählen grundsätzlich eine Geschichte - sie sind wie ein stillstehender Ausschnitt aus einer Kurzgeschichte, in die man als Leser unvermittelt hineingerissen wird. Mit einer Vorliebe für nostalgisch angehauchte Inszenierungen lassen die Bilder viel Spielraum für eigene Interpretationen - vielleicht weint sie bloß, weil ihr der Käsekuchen im Ofen angebrannt ist, den sie für den Gatten backen wollte?

Am Freitag, 16.März wird ab 19 Uhr in der Berliner Galerie Wagner + Partner die Ausstellung "Short Stories" eröffnet, in der zahlreiche beeindruckende Aufnahmen von Herrn Olaf zu sehen sind. Danach läuft sie noch bis zum 12.Mai und ist Dienstag bis Samstag von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Kommentare:

mathias hat gesagt…

... die Bilder der vergangenen Arbeiten auf der Homepage sind auch wirklich klasse, ... allein auch aus dem Grund, da man rein und raus-zoomen kann. Der Teufel steckt wohl immer 'n bischen im Detail. Auf dem Bild von deinem Beitrag sieht man 'ne angefangene Flasche und neben der Frau steht ein halbvolles Glas. Aber die Zigaretten die da liegen hat sie nich angerührt. Ich glaub ja der Käsekuchen is spitze geworden, aber der Gatte wird ihn wohl in Zukunft woanders essen :-) .... nebenbei gesagt .... sieht wirklich sehr aufgeräumt bei ihr aus. Schade, dass ich nicht zu der Ausstellung gehen kann.

Fräulein Julia hat gesagt…

Eine sehr schöne Interpretation! :)