Montag, 8. August 2011

Kunstwald & Waldkunst: artbase2011









"Pack was zu essen ein, wir fahren nach Brandenburg!" - so hieß es am Sonntag, als ich mich mit zwei werten Kollegen und diversen Mitbewohnern aufmachte zur artbase2011. Dort, wo sogar iPhones kein Netz haben, überdimensionierte Mücken ihr Unwesen treiben und eine uralte Lungenheilstätte für Tuberkulose-Kranke vor sich hingammelt, fand am vergangenen Wochenende das wohl coolste Streetart-Festival statt.

Stundenlang krabbelten wir - bewaffnet mit einer ganzen Horde von verschiedenen Kameras - durch die abbruchreifen Häuser, in denen sich insgesamt mehr als 90 Künstler verewigt hatten. Und hatten gelegentlich doch ein bisschen Angst, dass die brüchige Dachbodendecke unseren Schritten nicht standthält.

Dazu gab es Elektromucke am See, stundenlang (aber mit viel Liebe!) geschmierte Schnittchen aus der Vokü, eine schaurig-schöne Führung durch die ehemalige Heilstätte und einen gigantischen Mückenstich an der Wade. Auf der Fahrt zurück in die Zivilisation dann noch eine Folge "Die drei Fragezeichen" plus typisch brandenburgischen "Kaffe". Sonntage sollten immer so sein.

Kommentare:

FeeMail hat gesagt…

Das hätte ich mir ja auch gerne angesehen :)!

Michael hat gesagt…

Halloo, interessante Fotos auf interessantem Blog. Nur mit der deutlichen schnell auffindbaren Benamung des Exkursionsziels mangelt es etwas in diesem Beitrag (/nörgel)
Meine eigentliche Anregung: Wie wäre es denn bei einer offensichtlich recht breiten Bandbreite mit einem Twitterzugang? Der eignet sich ja besonders für kleine Schnipsel. Grüße, man liest sich, auf G+ und hier.

Fräulein Julia hat gesagt…

Okay, Michael, ich benenne den Titel für dich um :)
Bei Twitter findest du mich seit Ewigkeiten unter http://twitter.com/fraulein_julia

Michael hat gesagt…

Hallo ballo, danke für die Übernahme meiner Anregung. Öh, das geht aber noch besser, finde ich . Den Gemeinen User wie mich interessiert doch vor allem der Ort, wo diese tollen Ruinen stehen. Mittlerweile habe ich es auch dem Text entnommen. Aber das kann man auch deutlicher in der Unterzeile oder weiß der Geier wo herausheben. Der Ort ist doch das Wichtigste, wo etwas stattfindet - jetzt mal so rein informationsmäßig und usabilitytechnisch. Also jetzt mal so von der Informationsusability her. Den Twitteraccount habe ich komischerweise nach Aufschlagen eines weiteren Artikels in meinem Newsreader auch selbst gefunden. Weiß nicht, ob der vorher schon da war.

Fräulein Julia hat gesagt…

Ich glaube nicht, dass es furchtbar anstregend ist, mal fünf Bilder runterzuscrollen, bevor der Ort verraten wird - das steigert die Spannung noch, oder nicht? ;)
In meinem Blog geht es nicht um, äh, Informationsusability. Damit habe ich beruflich schon genug zu tun - dies ist meine private virtuelle Spielwiese.

Michael hat gesagt…

Ich will mich ja nicht aufdrängeln und das soll dann im Prinzip auch mein letzter Beitrag dazu sein (weil man ja auch noch anderes zu tun hat):
Es IST furchtbar anstrengend, sich den Ort eines Textes mühsam aus dem selbigen herauszupulken. Eigentlich liegt er ja sogar erst in dem verlinkten Text eingebuddelt.
In Blogs geht es zwar in der Tat nicht um Usability dingens, aber gut lesbar zu sein, könnte mit ihnen vielleicht doch der Anspruch verfolgt werden - erst recht von einer Jurnalistin, die damit ja "vielleicht" auch eine Fisimatentenkarte von sich selbst im Netz abgibt. Guten Tag mit ö

Fräulein Julia hat gesagt…

Herr Michael, Sie haben aber auch ein ungünstiges Beispiel erwischt! Wenn Sie sich umschauen, werden Sie ja sehen, dass für gewöhnlich - denn ich arbeite nicht erst seit gestern als "Jurnalistin" - die Orte und andere wichtige Daten & Namen hervorgehoben und verlinkt sind. Ich hatte im Vorfeld besagte artbase angekündigt und darf dank vieler Stammleser davon ausgehen, dass diese durch den weiteren Artikel nicht verwirrt wurden ;)

Herr Michael hat gesagt…

Ich schau mich nicht um, ich esse meine Suppe nicht! Ich denke, dass man auch als Gelegenheitsbesucher ordentlich in einem Blog bedient werden kann. Nichtsdestotrotz danke fürs Gespräch und alle folgenden Infos.

http://www.youtube.com/watch?v=h2bt8MSGxlM