Montag, 11. Januar 2010

Tapetenkleister.



Wenn ich könnte wie ich wollte, würde ich: tapezieren. Für eine kleine Mietwohnung, bei der man sich nicht sicher ist, ob man nicht vielleicht nächste Woche schon wieder auszieht, ist ein solcher Spaß allerdings etwas zu teuer. Dennoch kriege ich leuchtende Augen, wenn ich mich auf der Homepage der in Köln ansässigen TapetenAgentur umschaue, auf die ich im Rahmen meiner Recherche zur "Designers Fair" bzw. den "Passagen" (dazu später mehr) gestoßen bin: Wundervolle Muster so weit das Auge schaut! Momentan bleibt mir allerdings nur: abwarten und vom Eigenheim träumen.

Kommentare:

Miri hat gesagt…

Oh, die rechte Tapete ist wirklich fabelhaft. Aufgrund meiner Vogel-Phobie wären so großflächig angebrachte Vögel in Lebensgröße wie links aber nix für mich. :)

FeeMail hat gesagt…

wie cool... ich brauch ein haus :-)!

:::fräulein herz hat gesagt…

Ich habe mir auch auf der Suche nach der perfekten Tapete Nächte um die Ohren geschlagen - es gibt einfach soooo viele tolle Muster! (Das rechte kam übrigens auch in die nähere Auswahl!)

Für die Mietwohnung und/oder Dauer-Umzieher bietet sich aber auch folgende Lösung an: Tapete einfach auf riesengroße Leinwand tapezieren, aufhängen - fertig! Und sieht genauso toll aus.

Viele Grüße aus Berlin,
Tatiana.