Sonntag, 10. Januar 2010



"Der moderne Mensch hat die innere Festigkeit verloren. Durcheinander fließen die Gedanken, sie huschen vorüber und scheinen um Entschuldigung zu bitten und keiner bleibt. Es ist das Lied morscher Seelen, welche die Gegenwart martert, die Zukunft erschreckt, die Vergangenheit anekelt."

(Rainer Maria Rilke)

Kommentare:

stiller hat gesagt…

Ich les gerade Payback von Schirrmacher. Und irgendwie geht es genau darum. Eben in der heutigen Zeit. Aber es scheint wirklich kein neues Phänomen zu sein.

Fräulein Julia hat gesagt…

schau mal rechts unten - ich auch. :)
Deshalb fand ich das Zitat recht passend.

stiller hat gesagt…

Ha, ist ja lustig. :)

Kleinod hat gesagt…

Abgesehen vom superben Zitat: Die Lulu-Dramen fetzen!