Montag, 2. November 2009

Für mehr Diskussion!



An dieser Stelle - wie im Vorabendprogramm so üblich - ein bisschen Werbung (Ich werde nicht dafür bezahlt). Kennt ihr schon die Zeitschrift Novo Argumente? Bereits auf der Buchmesse 2008 hatte ich mir ein Probeabo aufschwatzen lassen (aufschwatzen deshalb, weil ich - zielgruppengenau - meist das Widerrufsdatum vergesse). Und natürlich haben wir auch in diesem Jahr die Anfrage nach einem erneuten Pröbchen nicht verneint - mit dem Entschluss, das Blättchen gleich vollständig zu abbonieren.

Die Novo Argumente - die sich in den letzten Monaten einem intensiven Relaunch unterzogen hat und nun äußerlich nicht mehr wie ein Schülerzeitungs-Käseblättchen daherkommt - bietet lauter spannende, provokative, nachdenkliche, polemische und dabei grundsätzlich gut recherchierte Debatten zu Politik, Bildung, Umwelt, Wirtschaft und Kultur. Hier lenken keinerlei Bilder vom Inhalt ab, hier dreht sich alles um Text, Text, Text. Ein Wochenende lässt sich sehr gut mit einer einzelnen Ausgabe füllen.

Und, hab ich euer Interesse geweckt? Weiter geht es entweder auf der Homepage oder im gut sortierten Bahnhofsbuchhandel, wo man mit etwas Glück ein Exemplar (die Auflage beträgt nur 5.000) für 7,20 Euro abbekommt.

Werbung Ende! (Denkt euch an dieser Stelle bitte das Mainzelmännchen-Quitschen)

Kommentare:

Sylvia hat gesagt…

Oh mann, wenn Du es nicht extra gesagt hättest, würde ich auf jeden Fall wetten, dass Du Geld für die Werbung bekommst;-). Aber neugierig hast Du mich trotzdem gemacht...

Fräulein Julia hat gesagt…

Nein nein, das hier ist ja mein privater Blog. Niemand bezahlt mich, und wenn würde ich es schon sichtbar machen...

Ich bin tatsächlich von der Zeitschrift einfach nur begeistert! ;)