Dienstag, 29. September 2009

Ääh.



Hmm, was ich an diesem grauen Dienstag entdeckte, als ich meinen Blick aus dem Bürofenster schweifen ließ, ließ mich verwundert die Augen aufreißen: Am alten Butzweilerhof sind mehrere Hakenkreuzfahnen gehisst. Moment - Hakenkreuzfahnen?! Wie bitte?! Allgemeines Gemurmel und Empörung in der Redaktion (was hat IKEA - direkt neben an - bitte geplant?)

Doch ein aufmerksamer Leser der BILD hatte sich bereits an das Blatt mit den große Buchstaben gewandt, die uns heute - ausnahmsweise - aufklären können: Filmarbeiten. Es handelt sich nur um Filmarbeiten im historischen Butzweilerhof (es war mal ein Flughafen) für einen Kriegsfilm. Naja.

Kommentare:

stiller hat gesagt…

Wäre mal ein sehr gewagte Marketingkampagne von IKEA gewesen. :D Aber ich glaube, da hätte jeder erstmal skeptisch die Stirn gerunzelt.

FeeMail hat gesagt…

sind das denn wirklich hakenkreuze? sieht so anders aus...

Fräulein Julia hat gesagt…

Das sind Hakenkreuze. Wir haben mit unserem Paparazzo-Objektiv drangezoomt ;)

FeeMail hat gesagt…

ja, da wär ich dann wohl auch verwirrt gewesen....

Samira hat gesagt…

ich bin heute richtig erschrocken als ich vorbeifuhr. Meine Freundin und ich dachten(hofften) auf ein Filmset, es war aber nirgends etwas zu erkennen. Mal ehrlich, an drehfreien Tagen gehört das abgehängt! Lockt m.E. nur die falschen Personen an...und hätte ich jetzt die Info nicht gefunden, hätte ich mich morgen an das Ordnungsamt gewendet.

Christian hat gesagt…

Da ist man mal zwei Tage krank und dann passieren gleich so coole Sachen in Ossendorf. Menno!

SpiegelEule hat gesagt…

krass. bei uns wurde mal ein ossi-wessi-film gedreht und die mauer aufgebaut. ich war auch total überfordert als ich nachts ins set reingeriet.