Freitag, 7. August 2009

O sole mio!


PhotoScenics

In etwas mehr als einer Woche geht es für den Herrn und mich in den Urlaub. Erst werden wir am Gardasee fünfe grade sein lassen und uns mit Pizza vollstopfen - bevor wir zum Abschluss für zwei Tage in die Wasserstadt Venedig fahren.

Für mich ist es der erste Besuch. Deshalb: Was muss ich unbedingt sehen? Was darf ich nicht verpassen, was kann ich mir ruhig entgehen lassen, wo gibt es leckeren Cappuccino und wo die schönste Aussicht? Immer her mit euren Tipps!

1 Kommentar:

seligkeitsding hat gesagt…

Eine Tagesticket mit dem Wassertaxi ist sinnvoll, weil man sich so nicht die Füße platt läuft und zwischendurch ein bisschen Meerbrise genießen kann. Schön ist der Friedhof, er ist auf einer eigenen Insel. Dort sind wenig Besucher und es ist sehr ruhig. Murano ist auch sehenswert, dort gibt es einen Supermarkt um Obst oder Wasser zu kaufen, ganz in der Nähe der Haltestelle, und natürlich Souvenirs aus Glas. Wenn ihr euch für Kunst interessiert: direkt am Canale Grande gibt es das Peggy Guggenheim Museum mit Werken vn Picasso, Beus, Kandinsky, aber auch unbekannten modernen Künstlern. Und in den Gassen, die von der Haltestelle zum Museum führen, sind nette kleine Cafés und Bars für den Cappucino zwischendurch. Die "Hauptattraktionen" wie der Markusplatz lassen sich im Sommer nur kurz ertragen. Aber egal auf welche Art ihr Venedig erkunden wollt, es ist glaube ich immer beeindruckend.