Montag, 10. August 2009

Auf der Suche nach der verlorenen Zeit



Sind Proustianer unter euch? So tretet hervor - beziehungsweise kommt schnell ins Museum für Angewandte Kunst nach Köln. Denn dort gibt es noch bis zum 6. September eine wundervolle Ausstellung für Anhänger des französischen Dichters mit dem langen Atem zu sehen: "Cher ami... Marcel Proust im Spiegel seiner eigenen Korrespondenz".

Herr Proust hat nämlich neben seinen ausschweifenden Büchern (Nein, "A la recherche du temps perdu" habe ich noch nicht gelesen, obwohl sich Teile davon in meiner Bibliothek befinden) auch ausgiebig Briefe geschrieben, wie man das damals nunmal so machte. Davon gibt es nun rund 80 in der Ausstellung zu sehen. Auch kann man Skizzen, seltene Photographien der Proust'schen Familienbande, Manuskripte und signierte Bücher begutachten.

Natürlich ein Fest für eine Person wie mich, die sogar den langen Weg nach Frankfurt auf sich nimmt, um dort einen Blick auf alte Handschriften des Romantik-Barden Eichendorff zu werfen...

Die Ausstellung geht wie bereits erwähnt noch bis zum 6.September und kostet nur freundliche 3 Euro / 1,50 Euro ermäßigt Eintritt. Das Museum ist dienstags bis sonntags von 11-17 Uhr geöffnet.

Kommentare:

FeeMail hat gesagt…

Werden Madeleines gereicht :-)?

Fräulein Julia hat gesagt…

Na, ich hoffe doch! Und dazu bitte ein paar angenehm säuselnde Chansons, wenn wir schonmal dabei sind... ;)