Donnerstag, 13. November 2008

Exklusivclub und Katzeninvasion


Was für ein Tag! Heute standen gleich zwei Pressekonferenzen auf dem Programm, weshalb ich es gerade mal schaffte, meinen Automaten-Cappuccino in der Redaktion auszutrinken, bevor ich schon wieder in den nächsten Bus steigen musste. Dank der absoluten Verplantheit unseres momentanen Praktikanten durfte ich mich nicht nur mit der riesigen Redaktions-Fotokamera, sondern mit dem gesamten Filmequipment (Kamera und schweres Stativ) durch den Nahverkehr an den Rhein wühlen. Wundervoll. In den Tiefen des modernen Rheinauhafens, welcher sich momentan noch eher als hässliche Großbaustelle zeigt, eröffnet nämlich Anfang Dezember ein exklusiver Club für alle Stars und Sternchen oder selbsternannte Promis, genannt "King Kamehameha".

Nach einigen Orientierungsproblemen kam ich letztendlich ca. 15 Minuten zu spät (warum weiß der Pförtner des Rheinauhafens nicht, wo das Gebäude ist?!) und ziemlich abgehetzt an, was jedoch nicht weiter schlimm war. Der Club selbst ist noch eine einzige Baustelle, und so mussten wir uns unseren Weg zwischen herunter hängenden Kabeln und über Werkzeugkästen hinweg erkämpfen. Nach der Mini-Führung gab es dann ein - im modernen Jargon genanntes - "Flying Buffet" (im Prinzip nur Schnittchen), welches hier aus einer eingelegten Garnele und etwas Reis-ähnlichem, bzw. im Anschluss aus einem "Maronensüppchen mit Kölschluft" (O-ton Kellnerin) bestand. Ich hätte es besser abgelehnt, denn die ominöse Kölschluft ist nichts anderes als erhitztes und zu Schaum verwandeltes Kölsch, welches - iieeks - nach Galle schmeckt. Und wer möchte zum Mittagessen schon Galle essen?!

Weiter ging es dann ein paar Meter den Rhein runter im Musical Dome - lokal liebevoll "Blaue Mülltüte" genannt - in welchem bis zum 14. Dezember das englische Musical "Cats" gastiert. Schon als 9-jähriges Mädchen habe ich viel Zeit damit verbracht, als Katze geschminkt zu der Musik durchs Wohnzimmer zu hüpfen (wir haben das Stück damals mit dem Jazz-Tanz aufgeführt), weshalb heute für mich ein ganz besonderer Moment war. Und so hab ich dann fast über dem energischen Mitwippen (die Coolness/Abgebrühtheit eines Journalisten habe ich leider noch nicht drauf) das Fotografieren vergessen... Wer noch mehr wissen möchte, kann ja hier nachlesen.


Kommentare:

michelle hat gesagt…

tagchen..

habe deinen blog schon ein weilchen unter den favos.
jedoch fiel heute der gedanke ich dürfte dich vll flüchtig kennen.

warst du nicht auch auf den those dancing days konzert im mtc?

einen lieben gruß,
michelle :)

Fräulein Julia hat gesagt…

Hey,
ja ich war auch auf dem Those Dancing Days Konzert! Haben wir uns denn unterhalten oder hast du mich nur gesehen?

Michelle hat gesagt…

Zufälle gibts.

Ich war mit einem Freund dort.
Haben miteinander gesprochen.
Waren einer der ersten mit zwei anderen und dir wenn ich mich nicht irre ;)

Du hattest doch später noch Fotos von den Mädels gemacht, richtig?

Gruß :)

Fräulein Julia hat gesagt…

Ja, ich hab sogar ne ganze Menge Fotos gemacht. Warst du das denn mit der Setlist? Kann mich nur noch dunkel erinnern.

michelle hat gesagt…

Genau die war ich ;)

Zufälle gibts

Fräulein Julia hat gesagt…

hehe, lustig. Hab letztens noch an dich gedacht, weil ich ja die Setlist noch abfotografiert hab ;)

wie hast du meinen blog denn gefunden?

Michelle hat gesagt…

Ich habe mich vor einigen Tagen noch tierisch geärgert, dass sie nicht mehr in Köln waren als sie auf Tour waren (allmögliche Städte in Deutschland, leider war Köln nicht mehr dabei).

Mein Freund hat sich Gestern mein Those Dancing Days Shirt gemoppst.

Das werde ich nun wohl los sein :)

Bin über Jessies Blog (lesmads) auf catchingcologne gekommen und dadurch auf dich.

Habe nach Köln Blogs gesucht um immer auf dem neusten zu sein was ansteht. Bin momentan halt sehr oft hier.

Lieben Gruß :)