Freitag, 15. Februar 2013

//Wochenrueckblick KW7//

//Gesehen// Nachtzug nach Lissabon (Berlinale)
//Gehört//
Ray LaMontagne.
//Gelesen//
Jörg Fauser Rohstoff. Jörg Fauser Der Schneemann. Robert Rehfeld "Kunst im Kontakt".
//Getan//
Interview mit den bezaubernden Inhabern von Re:Surgo in Mitte.
//Gegessen// Rote-Bete-Linsen-Strudel.
Canihua-Bratling & Steckrübe mit mariniertem Stilmus (letzteres musste ich mir erstmal übersetzen lassen...)
//Getrunken// Grünen Tee.
//Gefreut//
Auf den Auftritt am Wochenende in einem ehemals besetzten Haus in Kreuzberg.
//Geärgert//
Dass der Postbote meine Post konsequent in den falschen Briefkasten wirft.
//Gelacht//
Zum Glück esse ich nie Tiefkühl-Lasagne, dachte ich, bis ich las: "Jetzt werden in Berlin auch die Dönerläden überprüft".
//Gedacht//
Und dann erwischt es einen immer wieder eiskalt bei dem Gedanken "Mal Papa anrufen".
//Geplant//
Rundreise durch Andalusien.

//Geklickt// inaluxe

Kommentare:

R. Scheer hat gesagt…

Und lohnt sich der Film "Nachtzug nach Lissabon"? Habe ein wenig Angst, weil ich das Buch so gemocht habe! Lieben Gruß in die Hauptstadt von der Stadt am großen Fluß! René

Fräulein Julia hat gesagt…

Jaaa, es lohnt sich! Lies mal hier: http://fraeulein-julia.blogspot.de/2013/02/nachtzug-nach-lissabon.html

Er ist sehr detailgetreu verfilmt, wenn auch Herr Gregorius viel zu umgänglich charakterisiert wird ;o)