Freitag, 25. Januar 2013

//Fotografische Zeitreise//

Für ein Kunstprojekt in der Oberstufe kaufte ich vor vielen Jahren einen Koffer voller Schwarz-Weiß-Fotografien aus den 1940er und 1950er Jahren. Stundenlang konnte ich damit verbringen, die einzelnen Aufnahmen zu begutachten und mir Geschichten zu den gezeigten Personen auszudenken - ohne auch nur einen Funken Wissen über die tatsächliche Identität dieser Menschen. 

Der Dame, die hinter dem Pseudonym "diekleinefraubraun" steckt, scheint es sehr ähnlich zu gehen. Sie sammelt alte Familienfotos aus aller Welt - meist jedoch kennt sie die darauf gezeigten Personen - und arrangiert sie in ihren Ausstellungen auf alten Schränken und Tischen. Ohne Kommentar. 

"ausgegraben" ist die Schau betitelt, die am kommenden Samstag, 26. Januar 2013 ab 19 Uhr in der Galerie kurt im hirsch im Prenzlauer Berg eröffnet wird. Bei allen Bildern handelt es sich um Aufnahmen aus Kriegszeiten, doch wer damals Täter, wer Opfer war, bleibt mehr oder weniger der eigenen Phantasie überlassen. Lässt eine Uniform wirkliche Rückschlüsse zu? 

Ein spannendes Projekt, wie ich finde - zu sehen ist es im Anschluss bis zum 3.März. Geöffnet ist Freitag, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr, die Galerie befindet sich auf der Kastanienallee 12 im 2. Hinterhof.

Kommentare:

FeeMail hat gesagt…

Genau meins. Warum noch mal wohne ich nicht in Berlin :)?

Fräulein Julia hat gesagt…

Ja, ich muss bei dieser Art von Ausstellungen auch grundsätzlich an dich denken :)