Sonntag, 14. Oktober 2012

//Hüben wie drüben//

Greiner, Luitpold, Porträt einer jungen Frau, Deutscher Jugendfotopreis, 1971, DHM

Welche Unterschiede ließen und lassen sich in Kinder- und Jugendfotografien entdecken, die in den beiden Teilen Deutschlands aufgenommen wurden? 

Im Rahmen des Europäischen Monats für Fotografie zeigt die Brotfabrik in Berlin-Weißensee eine Anzahl an Bildern, die zum einen für den Deutschen Jugendfotopreis der BRD eingereicht wurden, zum anderen aus den Leistungsvergleichen der Kinder- und Jugendfotogruppen der DDR stammten - jeweils von 1970 bis zur Wende. 

Auch wenn eine unhübsche Mauer die beiden Bereiche teilte und der Austausch recht einseitig war, so waren es doch die übergreifenden Themen, die sowohl hüben als auch drüben interessierten: Freizeitvergnügen, die erste Liebe, die komplizierte Suche nach der eigenen Identität. Doch so ganz ließ sich die Alltagsrealität nicht ausklammern, und so wird es spannend sein zu rätseln, welche Aufnahme aus der BRD, welche aus der DDR stammt. 

Zu sehen ist die Ausstellung "Geteilte Blicke. Jugendfotografie in West- und Ostdeutschland" noch bis zum 18.November. 

1 Kommentar:

dasmaedchenmitdenlocken hat gesagt…

Klingt gut. Danke für den Tipp!