Mittwoch, 18. Juli 2012

//Voll Stulle!//

Bei meinen Eltern in Köln heißt es schlicht Butterbrot, bei meiner Oma im Ruhrgebiet sagte man Schnitte und hier in Berlin nennt man es Stulle - was meiner Meinung nach am besten passt zu dick belegtem Graubrot, klingt der Name doch schon so, als habe man den Mund voll. Stulle.

Der Trend geht in letzter Zeit ja immer stärker zu den Themen Nachhaltigkeit, Regionalität und die gute alte Heimeligkeit, ohne dass man direkt in die Körner-Birkenstock-Phase zurückfällt (obwohl...). Diese Themen möchte man, wenn möglich, auch in der Mittagspause pflegen - und da setzt "Voll Stulle" ein, die vor kurzem in Prenzlauer Berg eröffneten. Die bringen euch handfeste, hausgemachte Stullen ins Büro oder nachhause, natürlich mit regionalen Zutaten in Bio-Version (sie liefern nach Mitte, Schöneberg, Neukölln, Tiergarten, Prenzlauer Berg, Kreuzberg, Friedrichshain, Treptow Nord)

Ich durfte vor einiger Zeit die Version "Pastian Sprodieschen" testen - der Name verrät es schon: Paste, Radieschen, Sprossen, dazu Olivenscheiben und eingelegte Tomaten - die sehr schmackhaft schmeckte und als ideale Zwischenmahlzeit im Schwimmbad herhielt. Leider auch nur als Zwischenmahlzeit, denn die Stullen sind recht klein, handelsübliche Graubrotstullengröße eben. Um satt zu werden, braucht es mehr als eine, was sich bei einem Preis von 3,50 pro Doppelstulle schnell ordentlich summieren kann.

Trotzdem: Stulle rocks!

Kommentare:

/inka hat gesagt…

Liebe Julia,
davon hatte ich auch schon "irgendwie gehört", aber noch nichts Genaueres gelesen. Danke dafür.
Allerdings: Ne Frechheit, dass der Uralt-Berliner-Bezirk Charlottenburg (da arbeite ich...) nicht dabei ist, oder?! Sind das vielleicht doch nur Hipschnitten"? ;)
Werd ich bei Gelegenheit trotzdem mal ausprobieren.
Allerbeste Grüße an Deinen wunderbaren Blog,
Inka

Corrisande hat gesagt…

Mhh, hoffentlich setzt sich das auch außerhalb Berlins durch. Bütterchen (so heisst das nämlich im schönen OWL) gehören gefördert! :)

Fräulein Julia hat gesagt…

"Hipschnitten", was für ein TOLLES Wort! Ich glaube den Betreibern ist (noch) die Entfernung Prenzlberg - Charlottenburg zu groß. Oder man dachte wirklich, in Charlottenburg gibt es eher Kaviar als Stullen zum Mittag? ;o)