Freitag, 16. März 2012

//wochenrueckblick//



"Damit das banalste Ereignis zum Abenteuer wird, ist es nötig und genügt es, daß man sich daran macht, es zu erzählen. Das ist es, worauf die Leute hereinfallen: Ein Mensch ist immer ein Geschichtenerzähler, er lebt umgeben von seinen Geschichten und den Geschichten anderer, er sieht alles, was ihm widerfährt, durch sie hindurch, und er versucht sein Leben so zu leben, als ob er es erzählte." (Sartre, Der Ekel)

/Gesehen/ Der Liebeswunsch. Tatort.
/Gehört/ Andrew Bird.
/Gelesen/ Jean-Paul Sartre Der Ekel.
/Getan/ Arbeiten. Essen. Schlafen.
/Gegessen/ Sandwiches.
/Getrunken/ Kaffee.
/Gefreut/ Sonnenschein!
/Geärgert/ Technikfirmen die verlangen dass man um 11h zuhause sitzt und auf sie wartet.
/Gelacht/ "Dem Frühling nimmt man es wenigstens nicht übel, wenn er zu früh kommt."
/Gedacht/ Montagsmorgens um 4h aufstehen müssen - das ist höchstgradig pervers, wird aber ganz gut bezahlt.
/Geplant/ Die anstehenden "Außeneinsätze" auf der Art Basel, der ART COLOGNE und der documenta (13).
/Gekauft/ Schuhe.
/Geklickt/
sleepyti.me bedtime calculator.

Kommentare:

teeundschnaps hat gesagt…

oh, ein schöner neuer header! gefällt mir!!
und yay für andrew bird! hab ich schon lange nicht mehr gehört, werde ich gleich mal rauskramen.. :D

WAS für immer hat gesagt…

Ich finde deinen Header auch total großartig! Und deine geplanten Außeneinsätze hören sich sehr spannend an! Werde dieses Jahr endlich auch mal zur documenta fahren, freu mich schon sehr! Liebste Grüße und dir noch einen feinen Sonntag, Theresa