Donnerstag, 24. November 2011

Wi Wa Weihnachtsmärkte in Köln



In Köln gibt es meiner Meinung nach zwar auch charmantere normale Weihnachtsmärkte als in Berlin (obwohl die Kulisse am Gendarmenmarkt durchaus ihren Charme hat), dennoch möchte ich euch auch für meine Heimatstadt ein paar alternative Einkaufstipps anbieten.

Das Holy.Shit.Shopping findet - wie bereits erwähnt - in Köln schon am ersten Advent, dem 26. und 27.November statt (bitte unbedingt bei Hilde vorbeischauen...). Ebenfalls an besagtem Wochenende findet auch die Weihnachtsausgabe des Supermarkt statt, die dafür die Räumlichkeiten des Gloria Theater auf der Apostelnstraße bezieht. Geöffnet ist ab 12 Uhr, es gibt Musik, Kuchen und garantiert nette Geschenkideen. Der Eintritt kostet 3 Euro. Wer noch nicht alles beisammen hat oder es noch etwas exklusiver haben möchte, könnte auch noch auf der Schäl Sick bei der Designpost vorbeischauen, die am Samstag, 26.November von 10 bis 20 Uhr zum "Päckchenalarm" einlädt.

Ebenfalls hausgemachte Produkte aus Köln und Umgebung findet ihr bei der Pilotveranstaltung von Homemade Cologne, die am 10.Dezember (mein Geburtstag!) und 11.Dezember im Ehrenfelder Jack in the Box stattfindet. Rund geht es jeweils von 12 bis 22 Uhr.

Mittlerweile fast schon ein klassischer Weihnachtsmarkt, öffnet der Markt am Stadtgarten im Belgischen Viertel ab dem 21.November bis 23.Dezember seine Türen für alle Fans von Glühwein und gebrannten Mandeln. Und zwar Montag bis Freitag von 16 Uhr bis 21:30 Uhr sowie Samstag & Sonntag von 12 bis 21:30 Uhr.

Kommentare:

Bauhaus Blog hat gesagt…

Köln hat schöne Weihnachtsmärkte und zwar diesen am Kölner Dom oder auch am Neumarkt. Auch historische Weihnachtsmärkte gibt es dort zu finden.

Fräulein Julia hat gesagt…

Danke, ich komme ja aus Köln :) Aber es geht in diesem Text eben nicht um die gängigen - und überlaufenen - Märkte, sondern die alternativen.

Nicki hat gesagt…

Ach, du bist ja eine Liebe :*