Freitag, 5. August 2011

Wochenrueckblick



In letzter Zeit bin ich erneut vermehrt über Blogs gestolpert, die meinen Wochenrückblick übernehmen, ohne (zumindest einmal!) die Quelle anzugeben. Ich bin mir bewusst, dass man im Internet über derartige Konzepte keine wirkliche Gewalt hat und diese wohl auch schlecht als Patent anmelden kann - aber klaut man denn einfach von anderen Seiten? Ich bitte also darum, "Fräulein Julia" wenigstens in die Blogroll aufzunehmen, wenn ihr meinen Wochenrückblick übernehmt. Noch schöner fände ich es natürlich, wenn ihr euch nur davon inspirieren lasst und ihn verändert, wie zum Beispiel Nicki es getan hat. Danke!

Zusatz: Ich meine damit nicht den Namen "Wochenrückblick", sondern dass alle Rubriken mit "G" anfangen. Dies mache ich bereits seit Mitte der 90er Jahre in meinen Tagebüchern, ich bin mir also irgendwie sicher, dass es von mir stammt.


[Gesehen] Greek.
[Gehört] Thom Yorke.
[Gelesen] Andreas Bernard Vorn.
[Getan] Zurück nach Berlin gefahren.
[Gegessen] Tortellini. Schokokuchen.
[Getrunken] Wasser.
[Gefreut] Über den liebevollen Empfang in der Redaktion.
[Geärgert] Das der Sommer einfach ausbleibt dieses Jahr.
[Gelacht] Übrigens habe ich knapp 2.000 Bücher geerbt. Möchte vielleicht jemand spontan ein Antiquariat mit mir eröffnen?
[Gedacht] Erstmal richtig ankommen nach so vielen Wochen.
[Geplant] Den Berliner Messe-Marathon im September.
[Gekauft] Frische Blumen.
[Geklickt] artconnect Berlin.

Kommentare:

Kina hat gesagt…

Ich verstehe deinen Ärger durchaus.

Genau aus diesem Grunde habe ich mir ebenfalls erlaubt, dein Konzept ein wenig abzuändern und zu nutzen. Natürlich mit einer Erwähnung und Würdigung Deiner und ich hoffe, du findest sie angemessen und beweist dir, dass nicht jeder einfach nimmt.

Ich mag übrigens deinen BLog sehr gerne. Liest sich so sonnig und herzlich-ehrlich in der sonst so verwirrenden Blogosphere.



Liebe Grüße,


Kina

Anonym hat gesagt…

Sorry, aber woher willst du wissen, dass es nicht auch andere Menschen gibt, die schon seit Jahren diese Art Wochenrückblick privat, z.B. in ihrem Tagebuch, führen? Woher weißt du wer geklaut hat und wer nicht?
Ich würde das nicht gleich jedem unterstellen...vielleicht wäre es besser gewesen du hättest dir einen besonderen, einmaligen Namen für diese Rubrik ausgedacht.
Nichts für ungut.

Fräulein Julia hat gesagt…

Weißt du, liebes Anonym - es geht nicht um die Bezeichnung "Wochenrückblick", sondern darum, dass alle Kategorien darin mit "G" anfangen & das das immer 1:1 übernommen wird. Ich mache das genau auf diese Art bereits seit Mitte der 90er in meinen Tagebüchern.

engelswelt hat gesagt…

Hmmmm.. Leider bin ich nicht so kreativ, weswegen ich die "Vorlagen" immer 1:1 übernommen habe. Aber immer mit Verlinkung :-) .

Viele Grüße

engelswelt, die jetzt nicht weiß, was sie machen soll...

Su hat gesagt…

2000 Bücher? Krass! Das sind ausgehend von einem durchschnittlichem Gewicht von ca. 500 gr. pro Buch ca. 1000 kg Bücher, also 1 Tonne!


Wie wärs mit nem Online-Shop zum Verkaufen? Oder doch eher behalten?

Fräulein Julia hat gesagt…

Ich bin mir noch nicht so sicher, es wird wohl eine Mischung werden aus Flohmarkt, spenden, einlagern für später (die Bücherwand will ich meinem Vater irgendwann nachmachen) und jetzt schon nach Berlin holen. Puuh.