Samstag, 5. Februar 2011

Auf kleinstem Raum



Drei Monate verbrachte der australische Künstler Seamus Heidenreich in einem Zimmer, welches nicht größer als eine handelsübliche Gartenlaube ist, nutzte die wenigen Quadratmeter zum schlafen, essen und malen. Was dabei herausgekommen ist, zeigen die Mother Drucker in Berlin-Kreuzberg noch bis zum 22. Februar.

Das Projekt, für das Heidenreich ausschließlich Materialien nutzte, die er irgendwie gefunden hatte (oder natürlich die Farben, die er in weiser Voraussicht eingepackt hatte), heißt "Box Bound" und besteht aus einer Anzahl von Malereien und Zeichnungen, die manchmal vielleicht etwas seltsam, immer jedoch irgendwie charmant verquer wirken. Wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, sollte mal einen Blick in das Portfolio dieses Typen werfen!

Die Galerie in der Eisenbahnstraße in Kreuzberg ist Montag bis Freitag von 11 bis 17 Uhr sowie Samstag von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Und der Eintritt ist frei.

Kommentare:

Nora hat gesagt…

Hallo,
ich überreiche dir hiermit einen Blogaward, nachzulesen unter http://phantasiewelten.blogspot.com/2011/02/juchhu.html
Liebe Grüße (:
Nora

claribird hat gesagt…

Hört sich wunderbar interessant an!