Dienstag, 9. November 2010

Cologne Contemporaries


Janet Werner, Praeries, 2008

Galerien-Rundgänge scheinen sehr beliebt zu sein in letzter Zeit: Keine Woche vergeht hier in Berlin, ohne dass nicht einer der zahlreichen Kieze zu einer dieser Veranstaltungen einlädt. In Köln gibt es zwar nicht so viele verschiedene Veedel, wie es hier Kieze gibt, dafür aber ähnliche Zusammenschlüsse.

Zum Beispiel wären da die Cologne Contemporaries, hinter denen sich elf junge Galerien und Ausstellungsräume in der Domstadt verstecken. Die haben sich zusammen getan und veranstalten am 19. und 20. November einen Rundgang durch ihre meist licht durchfluteten Räume. Meiner Meinung nach lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall in der Galerie Teapot, in der Joshua Abram Howard die Wände behangen hat, in der Galerie Warhus Rittershaus, die neue Arbeiten von Ben Cottrell präsentiert, sowie in der Galerie Julia Garnatz, die Kunstwerke von Janet Werner (siehe Bild) im Programm hat.

Am 19. November geht es zwischen 18 und 21 rund mit anschließender Party im guten alten Hallmackenreuther, am 20. November von 12 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Kommentare:

claribird hat gesagt…

Das ist wirklich gut zu wissen!
Gerade wenn man, so wie ich, zufällig nächstes Wochenende in Köln zugegen sein wird.

Luisa hat gesagt…

Liebe Julia,
schön, dass Du auf unserer Ausstellung mit Ben Cottrell hinweist. Ich kann diese Empfehlung nur bestätigen, es wird großartig.
Kleiner Verbesserung: Die Party im Hallmackenreuther ist am Freitag Abend.
Bestes Luisa Rittershaus

Immo hat gesagt…

Hi Julia,
danke für den Beitrag! Ich freue mich auch schon sehr darauf. Werde ich dich dort ja vor die Linse bekommen? :-)

Fräulein Julia hat gesagt…

Hey Immo, bist du offizieller Hof-Fotograf heut Abend, hmm? Aber ich bin leider nicht in Köln dieses Wochenende.