Freitag, 11. September 2009

Robodonien 2009



Ist der nicht putzig? Naja, zumindest dann, wenn man auf Roboter steht. (Als Kind war "Nr. 5 lebt" einer meiner Lieblingsfilme!) Wenn dies der Fall ist, sollte man sich "Robodonien" natürlich nicht entgehen lassen: Vom 18. bis zum 20. September zeigen auf dem Industriefriedhof Odonien wieder allerlei nationale und internationale Künstler, was sie so drauf haben in Bezug auf technische Lebewesen.

Nur soviel verraten die Macher: Roboter werden Konzerte geben und sich zu pyrotechnischen Glanzleistungen aufschwingen - und dazu gibt es Party. Und wer bitte passt - da ebenfalls etwas verrückt - genau in dieses Ambiente hinein? Richtig - das Team Rhythmusgymnastik! Das läuft am Samstagabend mit DJ Cem wieder zu Höchstleistungen auf, was garantiert spaßig wird.

Der Eintritt kostet Freitag und Samstag jeweils 10 Euro. Wer sich am Sonntag ab 12 Uhr zu Kaffee und Kuchen mit den Robotern treffen möchte, zahlt 5 Euro. Mehr natürlich unter www.robodonien.de

Kommentare:

FeeMail hat gesagt…

Der erinnert mich auch ein bißchen an Schlupp....

Fräulein Julia hat gesagt…

Schlupp?
An den kann ich mich komischerweise gar nicht mehr erinnern. Ich als alter Augsburger Puppenkisten-Fan...