Montag, 9. Februar 2009

Es ist Montag



Meine Lieben, ich kann den Frühling spüren. Oder naja, sagen wir: ein bisschen. Das ist alles eine Frage der Einstellung - und meine ist heute durchweg positiv. Am vergangenen Freitag ging das Wintersemester 2008/09 der Universität Bonn zuende; ich habe nun die lang ersehnte Scheinfreiheit erreicht und gerate semestertechnisch gesehen in den zweistelligen Bereich. Hui. Das ging schnell!

Anstatt - wie an so vielen Tagen der letzten Monate - also vom Büro direkt in den Hörsaal zu hetzen, durfte dieser Montag fröhlich und entspannt mit einem Kaffe und hübscher Musik von Billie Holiday in die Woche starten. Die Hausarbeit für Anglistik befindet sich auf der Zielgeraden, in der Küche stehen gelb leuchtende Blumen und auf dem Tisch warten etwas üppig geratene Kirschmuffins (zuviel Teig...) auf mich. Da kann mir eigentlich auch die Steuererklärung nicht den Tag vermiesen (Es ist meine erste, und ich sage nur soviel: Dem Bonner Finanzamt die Pest an den Hals!).

Um jeglichen Anfall von Winterblues direkt im Ansatz zu vergraulen hüpfe ich einfach auf einem Bein durch meine Wohnung und singe lauthals den Refrain von "Die Geschichte vom Sommer" von PeterLicht: "
Halleluja Sushi Sushi Bang Bang Gongo das ist der Sommer uhuhuuhuuuh!"

Ihr dürft euch das jetzt gerne vorstellen und mich für seltsam halten.

Kommentare:

Mathilda hat gesagt…

Wunderbar... Schön, wenn alle so fröhlich wären... Hier ist das Wetter noch grau, wird aber besser. Du hast übrigens wirklich einen tollen Blog..

Grüße

Mathilda

Maike Hemmers hat gesagt…

Aahh ja so einen Dienstag, wie deinen Monatag will ich auch. Es regnet aus Kübeln und noch halte ich mich mit meinem Frühstück auf. Das wird aber genossen!
Vielleicht sollte ich auch einfach ein bisschen durch mein Zimmer hüpfen ;)