Montag, 16. Mai 2011

Vergnügen auf Rügen


"Im oberen Stockwerk befindet sich übrigens das Standesamt, Sie können sich das sehr gerne einmal anschauen!", lächelte uns die Rezeptionistin des Schlosshotels auf Rügen zu, aber das haben wir dann getrost ignoriert. Wir wollten einfach nur mal raus aus der stinkigen Großstadt, die einem - so gern ich sie hab - doch gelegentlich den letzten Nerv raubt. Die Ostsee ist von Berlin aus gesehen in greifbarer Nähe. Und so wurde es dann eben Rügen.

Zwei Tage, eine ausgedehnte Fahrradtour, Sauna, einen Spaziergang durch Stralsund und viel Fisch später bin ich zurück in der Haupstadt - direkt umgeben von schreienden Kindern und überfüllten Trams. Vielleicht kann ich mir aber zumindest bis morgen früh die Erinnerung an den Moment bewahren, als wir im beschaulichen Ralswiek am Hafen saßen und uns die unglaubliche Stille förmlich in den Ohren brummte, untermalt nur von einem piepsenden Kuckuck und dem Rauschen kleiner Wellen.

Kommentare:

Corrisande hat gesagt…

Hach, sieht wunderbar aus :)

Maike hat gesagt…

Wie hast du diesen tollen Effekt hinbekommen ?
(Programm + Filtername wäre toll).
Lieben Dank!

Fräulein Julia hat gesagt…

Das ist die instagram-app fürs iPhone, in diesem speziellen Fall war das glaub ich der Filter "Toaster"