Sonntag, 22. März 2009

Käffchen?



An diesem Wochenende habe ich eine süße Wohnung in Ehrenfeld angeschaut, die wir vielleicht / hoffentlich / ganz eventuell bald zu unserer persönlichen Höhle ernennen (wir führen schon Grundsatzdebatten ála: Teppich oder Laminat?!). (Übrigens liegt im Prinzip nur die Küche zu den Gleisen raus - es ist nicht so laut wie befürchtet!)

Ich habe die lit.COLOGNE-Lesung mit T.C. Boyle verpasst, weil die Deutsche Bahn sich am Samstagabend für eine dermaßen horrende Verspätung in Richtung Köln entschieden hat, dass es mir nicht möglich war, rechtzeitig im Tanzbrunnen aufzulaufen.

Und ich habe festgestellt, dass so ein Wochenende - und damit momentan die kostbare Zeit mit dem Freund - viel zu schnell vorbei geht. Darüber hinaus bin etwas geschafft und kränkel schon wieder, weswegen die bevorstehende Kurzreise nach Amsterdam am kommenden Wochenende ein schöner Lichtblick am Horizont ist.

Wie verbringt ihr am liebsten eure freien Tage?

Kommentare:

apfelmeedchen hat gesagt…

hihi... die grundsatzdebatten kenn ich. nur hatten wir immer glück dielen unter altem teppich zu finden.
ein kleines glückwünschchen zu wohnung im vorraus. (wohungssuche kann ätzend sein, da kann ich konzerte von singen)

an wochenenden wird die zeit grundsätzlich mit dem lieblingsjungen genoßen. ob es jetzt tippend-arbeitend nebeneinander sitzend oder durch städte streifend ist.
an wochenendbeziehungen sind wochenenden die tage die viel zu schnell vorüberfliegend.

einen feinen abend wünsche ich noch.

Maike Hemmers hat gesagt…

freie zeit wird am liebsten mit nichtstun verbracht. einfach gar nichts tun. vielleicht noch einen tee trinken, ein buch lesen, im internet surfen, fernsehgucken (am besten im bett bleiben!).
Hoch im kurs sind dann aber auch immer zeichnen und ein nettes pläuschchen mit den liebsten halten (natürlich auch am besten im bett!)