Sonntag, 14. Februar 2010

Künstler hautnah.


Gefunden bei fatcap

Bisher habe ich hier noch keine Programm-Tipps für das deutsche Fernsehen vom Stapel gelassen - bei dem Programm ist das ja auch gar nicht so einfach. Sieht man einmal von ARTE ab: Die bringen nämlich am Sonntag um 13 Uhr in der Reihe "Künstler hautnah" eine kurze Dokumentation über den französischen Streetart-Künstler Jef Aérosol.

Sicherlich finden sich in meiner virtuellen Fotokiste (in der analogen eventuell auch noch) ein paar Aufnahmen seiner Aufkleber und Stencils, die ja nicht nur in New York kleben, sondern auch in London, Liverpool und Berlin. Denn für gewöhnlich knipse ich jedes Stencil, welches mir vor die Linse kommt. In der Doku dürfen wir den Künstler zwar nicht auf einer Nacht-und-Nebel-Aktion begleiten (die meisten Menschen betrachten Streetart noch immer als Verschandelung der - meist doch sowieso hässlichen - Innenstädte), jedoch führt er die Reporter zu verschiedenen Werke aus seiner Feder.

1 Kommentar:

betsi hat gesagt…

Ich habe mir Künstler Hautnahe gestern auch angesehen. Mir gefallen seine Schablonen, der Sitting Kid und auch seine RocknRoll-Idole und die ganze Ideologie, die damit zusammenhängt. Aber es ist doch kein Streetart, wenn er Leinwände anmalt, dass sie wie "Wämde" aussehen und dann seine Schablonen dort draufsprüht und es in eine Galerie hängt. Ein bisschen kontrovers.